Veranstaltungskalender

Mittwoch
04. Sep 2024 20.30 Uhr
Psychoanalytisches Institut Berlin e.V. (PaIB)
Priv.-Doz. Dr. Dr. Wolfgang Hegener

Im Anfang war die Schrift. Sigmund Freud und die Jüdische Bibel

In einer Ergänzung zu seiner „Selbstdarstellung“ betont Freud 1935: „Frühzeitige Vertiefung in die biblische Geschichte, kaum dass ich die Kunst des Lesens erlernt hatte, hat, wie ich erst sehr viel später erkannte, die Richtung meines Interesses nachhaltig bestimmt“. Und tatsächlich lässt sich zeigen, dass die Jüdische Bibel nicht nur das am häufigsten zitierte Buch in Freuds Werken und Briefen ist, sondern er sein geistiges Leben mit der Bibel begonnen und es auch mit ihr beendet hat – denkt man nämlich an die frühe Lektüre der Philippson-Bibel sowie an den biblischen Stoff, den er in seinem letzten und testamentarischen Buch „Der Mann Moses und die monotheistische Religion“ verarbeitet hat. Der Bedeutung der Jüdischen Bibel für Freuds Leben und Werk soll in diesem Vortrag schlaglichtartig und anhand biographischer Quellen und Materialien nachgegangen werden.

Art der Veranstaltung:
Vortrag

Ort:
PaIB/ IfP Berlin,
Hauptstraße 19,
10827 Berlin-Schöneberg

Anmeldung über:
Anmeldung per E-Mail >

Weitere Informationen:
Weitere Infos >
 

Zu sehen ist das Logo des Psychoanalytisches Institut Berlin e.V.
Mittwoch
02. Okt 2024 20.00 Uhr
Psychoanalytisches Institut Berlin e.V. (PaIB)
Dipl.-Psych. Carolin Keller

Lost in Transition

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Kolleg*innen, die mit jungen Erwachsenen arbeiten. Deren spezifische Nöte, (fehlende) Ziele und Entwicklungsbarrieren, sowie die Besonderheiten der Behandlungstechnik sollen referiert und diskutiert werden.
Wegen einer kurzen Übung zu Beginn wird um pünktliches Erscheinen gebeten.

Art der Veranstaltung:
Vortrag

Ort:
PaIB/ IfP Berlin,
Hauptstraße 19,
10827 Berlin-Schöneberg

Anmeldung über:
Anmeldung per E-Mail >

Weitere Informationen:
Weitere Infos >
 

Zu sehen ist das Logo des Psychoanalytisches Institut Berlin e.V.